22. Juli 2009

5-Hemden Marathon: Nr. 1, Lekala 6027

LEKALA6027
Ich habe schon lange keine Hemden gemacht, darum habe ich diesen Schnitt als Basic und zum Vergleich von den anderen Schnitten genommen. Das Hemd ist etwa in der Gr. 56-58.
Die Hemden von Lekala habe ich schon 2-3 mal genäht und sie sitzen wie angegosen. Ich habe die Key-Code, aber man kann die Schnitte auch hier downloaden für etwa 2€ per PayPall
Für den Kragen habe ich die Vliesleine G700 genommen, sie kann man bei 60°waschen, und habe alle Kragen- und die Stegteile damit beklebt.
Aus den Fehlern wieder mal gelernt: die Einlage soll man ohne Nahzugaben aufbügeln! Die Einlage ist relativ fest und an den Nähten könnte es etwas dünner sein.
Ich dachte, aus Zeitgründen, mache ich diesmal keine Kappnähte. Ich habe die Nähte zwar ordentlich, aber mit Overlock versäubert. ! Trotzdem kein Vergleich mit den Kapnähten :-
Sonst- mir gefällt das Hemd: nichts besonderes, aber ein schöner Stoff, leicht zu tragen und leicht zu bügeln. Und es passt!
Jetzt sind es 2 Kwiq Sew und ein Burda Schnitt an der Reihe.
... Übrigens, ich habe neulich gelesen, dass die Maßschneider achten darauf, dass die Streifen den Ärmel und des Sattels übereinstimmen. Und am äußeren Rand des Kragens soll ein heller Streifen sein, damit es nicht zu sehen ist, wenn der Kragen nach Jahren etwas von seinem alten Glanz verliert.

Kommentare:

  1. Ein schlichter, aber sehr schöner Schnitt. Das Hemd gefällt mir gut und mit den Streifen toll verarbeitet.

    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das Hemd sieht spitze aus ! Supe sauber gearbeitet. DieKappnähte habe ichnoch nie genäht.Ich mache das immer mit der Ovi.
    LG Stephani

    AntwortenLöschen